Die Helmut-Wölte-Stiftung für Psychoonkologie schreibt den Helmut-Wölte-Preis 2019 aus.

Der Preis ist mit 2.500.- Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 15. März 2019.

Die Stiftung unterstützt durch den Preis Initiativen zur psychosozialen Versorgung von Krebspatienten und ihren Angehörigen, die bei wissenschaftlich fundierter Praxis innovativen, zukunftsweisenden Modellcharakter besitzen. Es werden nur Projekte berücksichtigt, die sich bereits in der Phase ihrer Realisierung befinden. Der Preisträger wird durch eine Jury bestehend aus Stiftungsvorstand und beratenden Wissenschaftlern ermittelt. Das Preisgeld kann nur auf ein Projektkonto überwiesen werden, nicht auf Privatkonten.

Die Ausschreibung des Helmut-Wölte-Preises richtet sich an: Kliniker und niedergelassene Ärzte aus den Fachbereichen Onkologie und Hämatologie, onkologisch tätige Ärzte aus anderen Fachbereichen, Psychoonkologen, Pflegepersonal, Patientengruppen und Patienteninitiativen (Einzelpersonen sowie Institutionen). Angenommen werden nur Bewerbungen in digitaler Form aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Bewerbung sollte das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular zur Beschreibung des Projekts umfassen einschließlich:

• Ziele des Projekts

• Detaillierte Projektbeschreibung

• Ergebnisse und Auswirkungen

• Nutzen für Arzt und Patient

• Kooperationspartner

 

weitere Informationen hier …

Menü